Donnerstag, 17. August 2017

Ein ... ich lass die Seele baumeln Tag


Was war denn plötzlich gestern los ?
Die Frage habe ich mir tatsächlich des öfteren stellen müssen, allerdings
mit einem schmunzeln. Nach getaner Arbeit, setzte ich mich mit Emma ins Auto und fuhr
einige Kilometer weiter in ein Nachbarörtchen.
Urig fein gemütlich, als wenn die Zeit dort einen Stillstand erlebt hätte.
Belohnen wollten wir uns mit einem dicken Eisbecher.
Doch statt Eisbecher, schlenderten wir beide zunächst durch die schmalen Gassen mit den
herrlich ausgefallenen Lädchen, wo es den verrücktesten Designerschmuck, Dekolädchen gibt.
Endlang der schönen alten Burg, was immer ein " muss " ist, wenn ich dort bin und die Aussicht
von oben genießen. Dieser weite Blick über das kleine Örtchen mit den unendlich vielen Grünanlagen
nebst Wäldern ist Atemberaubend schön.
Energie tanken pur ist das, wenn das eigene Accu einmal am Limit ist.
Die Sonnenfee spielte mit, es war gehörig warm und die Zeit haben wir regelrecht vergessen.
Laaaach , das Eis schlemmen auch ... fürs erste ;0)
 





Schaut schon mächtig nach einem Wechsel der Jahreszeit aus, nicht wahr ?!
Emma versucht um die vertrockneten Blätter einen großen Bogen zu machen, da es sie nervt,
wenn sie an den Füßen/ ihr Haarkleid haften bleiben. Sie tritt dann um sich,
wie ein wild gewordenes Pferd. Miss Pingelchen in Person halt ggg und Frauchen
hat zu Haus auch keine langeweile ... Bürsten steht als nächstes auf der Liste.
Wie ihr auf den Fotos erkennen könnt, war es ein " nicht nur " Seele baumeln und Energie tanken,
sondern auch ein Fittnessprogramm bei all den Stufen rund um die Burg.
 



Unter diesem Dickicht von Bäumen liegt das verwunschene Örtchen.
Bin immer hin und weg von dieser Aussicht.
Warum bin ich nicht hierher gezogen ?
Aber wer weiß was noch in mein Leben tritt.







  
Ein kleiner Blick über die Lounge, ist gleich der Dorfweiher.
Wie schön ich habe einen Outdoor Platz ergattert.
Schwäne und Enten schwimmen vorbei, beäugen uns Neugierig.
Verliebte haben sich am Geländer der kleinen Brücke zum Froschkönig verewigt.
Fast wie in Frankreich ;0). 




 

Ups, wie konnte das passieren ?
Emma hat die Katze auf dem Fenstersims übersehen.




Bevor es nun Heimwärts geht, machen wir einen kurzen Abstecher auf einem
Sonnenblumenfeld das am Wegesrande unseres nach Hause Weges liegt.
Zufall oder womöglich Schicksal ggg.
Ich wünsche euch eine schöne restliche Woche.
Genießt die Sonnestrahlen und kleine Auszeiten.

Montag, 14. August 2017

Blümchen frisch vom Felde



Blumige Grüße schicke ich euch !
BLUMEN die von HERZEN kommen.
Am frühen Morgen sah es rein garnicht danach aus, das sich
dieser Sonntag noch als Highlight der Woche entpuppen würde.
Nein, wirklich. Es war frisch und der Himmel sah stark Regenverhangen aus.
Dann gegen Mittag riss die Wolkendecke auf und die Sonne lächelte mir entgegen

♡  ♥  ♡  ♥  ♡
℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘
                      ♡  ♥  ♡  ♥  ♡
                               ℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘℘
♡  ♥  ♡  ♥  ♡
Natürlich hielt mich da nichts mehr in meinem kleinen Schloßgemach.
Hach wie schön, endlich wieder mit Sandalen und Shirt das Outdoor - Living genießen.
Ganz in der Nähe sind die schönsten Blumenfelder wo mir das Herz aufgeht.
Natürlich hab ich unzählige Fotos geschossen, die ich euch leider vorenthalten muss,
da seltsamerweise ein gemeiner Hauskobold das Überspielkabel meiner Kamera gebrauchen konnt.
Komisch, wo hab ich es nur hingelegt ?
Normalerweise liegt es beim Kameraequipment.
Spätestens wenn ich nicht mehr krampfhaft danach suche, fällt es mir wie aus Zauberhand
in den Schoß ... Wette ?!
Insgesamt hab ich mir 4 kleine sommerliche Sträuße gebunden und zu Hause angekommen,
musste ich ( wie so oft ) feststellen, das bei mir ein akuter Vasenmangel herrscht ( seufz ).
Da ist halt improvisieren angesagt und alles muss herhalten was nur eben passt.

 



BLUMEN sind die

                               BUNTHEIT der

                                                           SEELE
( Monika Minder )




Seit geraumer Zeit beschäftige ich mich erneut mit gewissen Gedanken rund ums Leben,
ums sein, um gesundes Essen, Yoga, sanfte Musikklänge zum relaxen,
bewußter / gelassener zu Leben,
gelassener und Achtsamkeitsübungen, mit Feen / Elfen,
Edesteinen, im hier & jetzt zu sein /die Lebendigkeit zu spüren, ...

℘℘℘ ℘℘℘ ℘℘℘ ℘℘℘
℘℘℘ ℘℘℘ ℘℘℘ 

Denkt dabei bitte nicht, das ich völlig dem Esoterikrausch verfallen wäre.
Nein, das nicht.
Ich beschäftige mich gerne damit und so manchesmal bin ich arg überrascht,
wie zutreffend mancherlei Rituale sind, wenn ich sie ausprobiere.
Wie war das mit unserer Urkraft ? Haben wir sie verloren ?
Ich denke, in gewisser Hinsicht schon.
Das Leben wird uns vorgelebt und sicherlich werden 80% der Menschheit danach Leben.
Wir Menschen haben, wenn wir es nüchtern betrachten, nur ein bewußtes Leben.
Was uns nach unserem Ableben erwartet, wissen wir nicht.
Also, sollten wir lernen, egal in welchem Alter wir uns befinden,
versuchen uns selbst zu finden, bewußt zu Leben und uns nicht von anderen leben lassen.
Die wenigsten haben ihre Berufung, das glücklichsein, nicht gefunden,
laufen in einem Hamsterrad voller Stress, Frust, Agression die Unzufrieden macht,
gleichzeitig blockiert uns das Unglücklich sein,
wir sind gereizt, genervt und nehmen unsere Umwelt kaum wahr.

Allein der Satz :

warum Leben wir, regt zum Nachdenken an.

℘℘℘ ℘℘℘ ℘℘℘ 
 
Ich habe mir mal ein leeres Blatt auf den Tisch gelegt, mit den Worten :
Ja / nein und fing zunächst belanglos an, Worte zu notieren die
mir so in den Sinn kamen.
Je tiefer ich nachdachte, desto mehr Argumente hatten einen Platz auf meiner Ja - Seite
eingenommen.
Schlussendlich gelang auch ich zu der Erkenntnis :

jeder ist seines Glückes Schmied.

Wie wichtig es ist, sich Zeit für sich selbst zu nehmen, erlernen wir meist,
wenn uns unser Körper alarmiert, uns in die Knie zwingt und wir nicht ständig ignorieren können.
Ein Leben in Hast und Eile, zu schnell zieht uns dadurch unser Lebensfaden.
Wir jammern, klagen , wie schnell die Zeit doch rinnt.
Nicht nur unsere schnelllebige Umwelt ist Schuld daran.
Wir lassen es ja zu, das die Schnelllebigkeit Besitz von uns ergreift.
  Es gibt eine Notbremse in uns und nicht nur dann, wenn wir körperlich / geistig erschöpft sind.
Täglich können wir sie anwenden ... wenn wir nur wollen !

Meine gestrige Engelskarte war der göttliche Zeitplan.
 Somit sollte ich auf Türen achten, die sich jetzt vor mir öffnen und schließen.
gehe durch die Türen die sich öffnen und lerne von den Türen die sich schließen.

Gewaltsam kann man keine geschlossenen Türen mehr öffnen.
 Wozu auch, meist haben sie ein schlechtes Charma.
Hat sich die Türe geschlossen,weil es an der Zeit war, oder sind es meine
negativen Gedanken gewesen ?
Eine neue Türe hat sich geöffnet, ich versuche Positiv hindurch zu gehen. 
 

Es ist herrlich, blauer Himmel, die Sonne lacht mir entgegen.
Gibts einen schöneren Wochenstart ?!

Liebe Grüße, eure Moni
 

Freitag, 11. August 2017

Sommer oder Herbstgedanken



Sommergedanken spielen in meinem Kopf.
War's das mit dem Sommer, dem verregneten Sommer ?!
Ich kämpfe mit dem Gedanken die Heizung anzustellen.
Mir ist kalt, ich laufe mit dicker Strickjacke und dicken Socken durch die Wohnung und wenn ich
raus muss ... ja gestern Abend beim Gassigang mit Emma hatte ich sogar Parka und Stiefel an.
Kein Sonnenstrahl, kein blauer Himmel, dauernd Regen, Regen, Regen, das geht an die Nerven, an die Substanz.
Emma wird ständig triefend nass trotz Regenmäntelchen und die ständige mehrmalige rubbelei mit dem
Handtuch nervt sie mittlerweile auch. Wenn wenigstens der " sommerliche Regen " nicht ungemütlich kalt wäre,
würd ich nicht mal meckern und jammern.
Da fällt mir nur der passende Song von Rudi Carrell ein :

wann wirds mal wieder richtig Sommer
la la lala lala lalaaaa ein Sommer wie er früher einmal war
__________________________________________

In den frühen Morgenstunden und am Abend macht sich ein Hauch von Herbst schon breit,
die Abende werden kürzer.
Einerseits mag ich diese Stimmung sehr, aber es ist definitiv zu früh.
Gestern Abend , wie sollt es anders sein, feiner Nieselregen, ich ... dick eingemummt mit Parka & Stiefeln,
Emma Lustlos an der Leine, beide mit Blick in die Dunkelheit, es war ein bisschen nebelig ,da schnuppern
wir zwei plötzlich Grillidylle ;0)) und beobachten, wie jemand in der Nachbarschaft mit Regenjacke,
Stiefel und Regenschirm am Grill steht und Schnitzelchen wendet mit netter Musik :

I'm singing in the Rain
 
Laaach, wie war der denn drauf ggg. Ihm hat's anscheinend geschmeckt.
 


Der erste herbstliche Sammeldekowahn hab ich hinter mir gebracht.
Als ich letztens bei einem Spaziergang diese wunderschönen Zapfen sah, konnt ich nicht dran vorbei.
Ich weiß, für eine herbstliche Deko ist es noch viel viel viel zu früh.
 Gestern war ich in meinem einstiegen Waldfeen Häuschen und habe mir einige dicke Prunkvolle Rispen
der Eichenblatthortensie abgeschnitten.
Ein bisschen Wehleidig war ich schon in dem Moment als ich diese üppige Pflanze sah.
Aber gut jetzt, alles ist gut, Neuanfang und es ist gut so wie es ist.
Das wichtigste allerdings war, das ich meine beiden süssen Schnuffels sehen durfte.
Hach es tat so gut sie zu sehen, zu knuddeln, zu riechen, zu verwöhnen.

 



rötlich färben sich die Blätter der Eichenblatthortensie.
Ein Zeichen das der Herbst bald naht

 

VERGÄNGLICHKEIT
 



Trotz mancher Orts Dauerregen,
wünsche ich euch einen schönen Start ins Wochenende !
 

Montag, 7. August 2017

Relaxing Day



Das Wörtchen " eigentlich " erläutert meine heutige Motivation ;0).
Ja, genau so ist es. Füße hoch, keine Lust, Betten sind gemacht, gesaugt ist auch, alles Tippitoppi,
also ... was solls.
Die Sonne lacht, der Himmel ist blau, ich habe Frei, meine To Do Liste war heutige eher karg als
ellen lang und dennoch fehlte der Antrieb.
Sicher, sicher lag es am schönen vergangenen Wochenende.
So ist es halt an manchen Tagen und ich schaue mittlerweile gelassen drüber weg.
Früher hat es mich mächtig gestört und hab mich selber unter Druck gesetzt. Doch wozu dieser ganze Trara ?!
Keine Ahnung.
Die Dinge im Haushalt gehen bekanntlich nicht laufen und zum Glück können Waschmaschine
und CO nicht sprechen ggg.
Na, ne ganz so schlimm ist es nicht. Über Wäscheberge und Abwasch stolpere ich nicht.
Aber ich meine ja immer, das dass eine oder andere ... ihr wisst ja Mädels wie wir ticken, nicht wahr ?!
Zudem, bei dem herrlichen sonnigen Wetter gibt es angenehmeres als stets den Wischmopp zu schwingen.
Also war es ein fast rundum Relaxing Day.
Mit Emma an der Leine ging es los zu neu entdeckten Gefielden.
Daraus ist ein 2 Stunden Spazie geworden mit Zwischenstation in einem Cafè.
Total groggie daheim angekommen, hat sich jeder von uns 2 ein ruhiges Örtchen ausgesucht
und Siesta gehalten. Morgen geht der ganz normale Wahn wieder los und es soll zumindest hier
bei uns nicht mehr so dolle mit den Wetter werden.
Ergiebige Regenschauern mit knappen frischen 18 Grad sind angesagt. da kommt Freude auf :0((
Shit aber auch.
Ein Sommer der fast total verregnet war. 
So hab ich des öfteren die Stricksachen ausgekramt und in den Abendstunden die Nadeln geschwungen.
So langsam empfinde ich, das die sommerliche Luft sich zur herbstlichen Luft verwandelt.
Besonders in den Morgen/ Abendstunden duftet es intensiver danach.
Die ersten Astern werden in den Blumenlädchen zum Verkauf angepriesen und auf diversen Feldern
leuchten die Sonnenblumen schon von weitem.
Zum Glück hab ich da praktischerweise stets eine Gartenschere zur Hand.
Denn gewisse Utensilien gehören nämlich mit zur Grundausstattung in meinem Wagen lol.
Frau weiß doch nie, was einem unterwegs so alles passiert.








So ihr Lieben, mit diesem schicken Schmöckerbuch werde ich gleich nach dem
Abendbrot den Abend einläuten.

Schick euch liebe Grüße und wünsche euch einen dollen Start
in die Woche !

Oh ja, wer Lust hat, schaut auf meinem Sweet Country Kitchen Blog.
Dort hab ich ein Bericht über Ayurveda eingestellt / Präsentation.

EURE  MONI